Mediator werden

INTENSIV-AUSBILDUNG 15 TAGE

Die Fortbildung zum Mediator durch Frau Kaschewski und Herrn Raulinat zählt in jeder Hinsicht zur absoluten Spitzenklasse!

Unterstützt von hervorragend präparierten und verdichteten Unterrichtsmaterialien leiteten uns beide Dozenten durch spannend strukturierte, herausfordernde Seminartage. Wachsendes Verständnis und Praxis der Mediation waren stets verbunden mit psychologischen und philosophischen Reflektionen, die oft überraschende Erkenntnisse zeitigten.
Frau Kaschewski und Herr Raulinat beeindruckten mich sehr durch ihre Klugheit, den intellektuellen Reiz und die Präzision ihrer Vorstellungen. Die Einbettung in das Thema Mediation offenbarte dabei stets den vollen Schatz der langjährigen Erfahrung, an dem die Teilnehmer partizipieren durften. Schon während der Fortbildung ließen sich so einzelne Techniken der Mediation erfolgreich ins Berufsleben übertragen.
Das alles wäre längst Grund genug, die Fortbildung jedem auch nur peripher Interessierten dringend zu empfehlen. Doch ein Umstand machte es ganz besonders: Frau Kaschewski und Herr Raulinat sorgten trotz der großen Stofffülle und der engen Taktung des Programms für eine beständig freundliche, offen warmherzige und dabei respektvolle Atmosphäre und kümmerten sich mit großer Aufmerksamkeit um ihre Seminarteilnehmer, die auf dieser Basis schnell zu einem Team zusammenrückten. Diese liebenswerte Art, die auch Raum für manchen Spaß bot, bleibt mir neben der hohen Intensität und Qualität der Fortbildung als wertvolles Geschenk in Erinnerung.

Dr. med. Klaus Beelmann, CEO

Why choose us

Premiumanbieter für Wirtschaftsmediation

Unser Anspruch ist es, dass Sie Ihre Zeit bei uns so effizient und so angenehm wie möglich nutzen können. Der exklusive Teilnehmerkreis (max. 10), angenehme Räumlichkeiten und das ausgereifte Konzept ermöglichen Ihnen ein intensives Training in entspannter Atmosphäre.

40. Fortbildung zum Wirtschaftsmediator

Ausbildlungskonzept und -unterlagen sind seit 39 Lehrgängen bewährt und werden kontinuierlich aktualisiert und optimiert. Die Trainer zählen zu den Wirtschaftsmediatoren der ersten Stunde. Sie lernen von erfahrenen Praktikern.

Spannender Teilnehmerkreis

Teilnehmer sind Führungskräfte, Personalverantwortliche, Richter und Wirtschaftsanwälte, die aus München, Berlin, Frankfurt und Düsseldorf sowie aus Paris und Kiew nach Hamburg kommen. Die exklusive Gruppe bereichert sich gegenseitig durch die unterschiedlichen Erfahrungen und bleibt auch nach Abschluss der Fortbildung in regem Austausch.

Das Ausbildungskonzept, die komprimierte Zusammenstellung des theoretischen und praktischen Wissens über die Mediation in den Arbeitsunterlagen, der hohe Praxisbezug in den Übungen, die engagierte und zielgerichtete Wissensvermittlung durch Frau Kaschewski und Herrn Raulinat – bei gleichzeitiger Gewährung der Freiheit der Kursteilnehmer ihren eigenen Stil als Mediator zu finden – haben mich von der Tenos-Ausbildung zum Wirtschaftsmediator überzeugt.

Dr. Jürgen Tanneberger, Egon Zehnder

Modularer Aufbau

Sie ergänzen Ihr persönliches und berufliches Kompetenzspektrum um Wirtschaftsmediation. In allen Modulen liegt der Schwerpunkt auf dem Training von mediativen Techniken und der Inneren Haltung eines Mediators. Mediation lernt man aus der Praxis, nicht aus Büchern. Die Zertifzierung setzt Praxis (Supervision über einen eigenen Fall als Mediator) voraus.

Grundkurs Mediation (3 x 3 Tage)

Die Basis-Kenntnisse und Fertigkeiten

  • 6 ganztägige Praxis-Simulationen mit ausführlicher Besprechung
  • Vermittlung fundierter Inhalte aus Konfliktforschung, Verhandlungslehre, Verhaltenspsychologie, Kreativitätslehre und Kommunikationswissenschaft sowie Mediationstheorie
  • 2 Std. Einführung in kollegiale Supervision.
  • 1 Std. Einzel-Coaching
Aufbaukurs 1 „Wirtschaftsmediation“

Vertiefung mit dem Fokus auf Wirtschaftsmediation

  • 2 ganztägige Praxis-Simulationen mit Video-Aufnahme
  • Vertiefung aller Inhalte des Grundkurses
  • 2 Std. Video-Einzel-Coaching
Aufbaukurs 2 „Zertifizierter Mediator“

Die Grundlage für Ihre Zertifizierung gem. ZMediatAusbV

  • Vertiefung aller Inhalte von Grund- und Aufbaukurs 1
  • Rechtsrahmen einer Wirtschaftsmediation
  • Abschluss-Kolloquium mit Praxis-Simulation
Einzel-Supervision über ein eigenes Mediationsverfahren

Für den Titel “Zertifizierter Mediator” brauchen Sie neben den nun erreicheten (mind.) 120 Präsenzzeit-Fortbildungsstunden noch eine Einzel-Supervision über einen in eigener Verantwortung beizubringenden Mediationsfall.

Die ausgezeichneten Unterlagen – verdichtet auf das Wesentliche – bilden auch über die Ausbildung Wirtschaftsmediation hinaus ein wertvolles Handwerkszeug zur Mediation.

Wenn ich selbst eine Fortbildung besuche, dann liegt die „Messlatte“ recht hoch – bezogen auf die Persönlichkeit und Authentizität der Referenten, der Methodik und Didaktik der Veranstaltung sowie die Auswahl und Aufbereitung der Inhalte. Frau Kaschewski und Herr Raulinat haben in jedem Punkt meine hohen Erwartungen übertroffen: Sie sind herausragende Trainer, die mit menschlicher Wärme und hoher Fachexpertise die Ausbildung Wirtschaftsmediation leiten. Sie finden eine absolut stimmige Balance zwischen Theorie und Praxis.

Kersten E. Staat, Staat – Kommunikation in Führung

Nächste Termine

40. Fortbildung:
Mai – Oktober 2021

41. Fortbildung:
Inhouse

42. Fortbildung:
April – Oktober 2022

Inklusivleistungen

Begrüßungsgeschenk
Mittagessen, Snacks, Getränke
hochwertige Seminarunterlagen
Einzel- Coaching
Einzel-Video-Coaching

"Schnuppertag"

Lernen Sie uns und die TENOS-Seminar-Atmosphäre unbedingt vorab kennen auf dem nächsten Tagesseminar
Wirtschaftsmediation Kompakt

 

Es waren beeindruckende und unvergessliche Tage. Es ist gelungen, mich nachhaltig zu begeistern, was bei gebürtigen Ostwestfalen nachweislich nicht einfach ist: Wer Mediator werden möchte, ist bei Tenos bestens aufgehoben:

Der theoretische Teil der Mediationsausbildung wird in einer klein gehaltenen Gruppe „knackig“ durchgenommen und durch übersichtliche Workbooks, Arbeitsmaterialien und weiterführende Literaturempfehlungen exzellent ergänzt. Der schnelle Einstieg in die sog. Praxissimulation konfrontiert den Mediator in spe gewollt zügig mit den „Knackpunkten“, so dass sich schnell realitätsnahe Lerneffekte ergeben. Die Dozenten sind in jeder Situation absolut verbindlich, kompetent und professionell, ohne „lehrerhaft“ zu wirken. Räumlichkeiten und Rahmen geben der Wirtschaftsmediations-Ausbildung einen wertigen und authentischen Charakter. Zusammengefasst handelt es sich bei dem Ausbildungskonzept um eine Sache „mit Schliff“, die den zukünftigen Mediator sehr gut vorbereitet in die angestrebte berufliche Zukunft entlässt.

Felix Bachmann, Kfm. Leiter, Vosschemie

Interessiert, Mediator zu werden?

4 + 13 =